-->

Die Zukunft von gestern

Menschenbilder 2.0

 

 

Premiere: 2. Oktober 2018

Weitere Vorstellungen: 4.-7. Oktober
Sophiensæle
www.sophiensaele.com

 

 

 

 

Mit der Uraufführung von „Die Zukunft von gestern“ kehren Nico and the Navigators genau 20 Jahre nach ihrem Hauptstadt-Debüt an die Sophiensæle zurück – den Ort ihrer Berliner Gründung. Im Oktober 1998 zeigten sie dort ihre erste Inszenierung Ich war auch schon einmal in Amerika, die zum Erfolg und Durchbruch in der Berliner Theaterszene führte. Es folgten sieben prägende Jahre als „artists in residence“, in denen sie ihren intimen Blick auf das groteske Alltagsverhalten schärften, Sprache, Bewegung, Raum und Musik zu einer einzigartigen Theatersprache vereinten und ihre ersten Produktionen Lucky Days, Fremder!, Eggs on Earth und Lilli in putgarden zum Triptychon Menschenbilder formten.

Eine erneute Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen und technischen Utopien dieser Vergangenheit scheint überfällig. Themen dieser Revision sind Abschied und Verlust, die Unfähigkeit zu existenzielle Entscheidungen, die Verwerfungen in der modernen Arbeitswelt oder Fragen nach dem Sinn der Dingwelt in einem turbokapitalistischen Zeitalter.

„Die Zukunft von gestern“ ist ein künstlerischer Diskurs der Navigatoren - eine individuelle und kollektive Auseinandersetzung der Kompanie mit einstigen Träumen und Ängsten, mit der Zukunft von damals und den Konsequenzen von heute.

Ist es zu spät, um zu früh anzufangen? („Eggs on Earth“ 2000)


Mit einer Ausstellung von Bühnenbildern und Fotografien macht das Ensemble seine Spielräume allgemein zugänglich. Die Jubiläumsfeier, Tischgespräche und weitere Formate laden rund um die Vorstellungen zum Verweilen ein, bieten die Gelegenheit zum Austausch, Erinnern und Vorausschauen:

JUBILÄUMSFEIER & VERSTEIGERUNG
  |  2. Oktober | im Anschluss an die Vorstellung

Nach der Vorstellung sowie einer Laudatio von Amelie Deuflhard, die sich an die ersten Stunden des Ensembles erinnert, bietet sich die einmalige Gelegenheit skurrile Sammlerstücke und Reliquien aus 20 Jahren Navigatorgeschichte zu ersteigern. Die Versteigerung wird von Patric Schott und Charles Adrian Gillott moderiert. Anschließend werden wir mit unserem Publikum, treuen Wegbegleitern, Förderern, alten und neuen Freunden des Ensembles gemeinsam in die Zukunft tanzen! Dazu laden wir alle herzlich ein, der Eintritt ist frei!

NAVIGATORISCHER TISCHKOMPASS  | 4. Oktober | im Anschluss an die Vorstellung

Nach der Vorstellung am 4. Oktober laden die Navigatoren zu einem Tischgespräch ein und beantworten Fragen zu ihren Produktionen, zur Arbeitsweise und Methode. Zudem soll eine Diskussion über die aktuellen Herausforderungen in der Kunst angeregt werden.

JAM-SESSION  |  5. Oktober | im Anschluss an die Vorstellung

Vorsicht: Groovy! In einer Jam-Session im Anschluss an die Freitagsvorstellung laden die beiden Navigatoren Tobias Weber und Philipp Kullen mit Gitarre, Schlagzeug und Percussions ein, die Themen des Abends noch einmal Revue passieren zu lassen und gemütlich ins Wochenende zu starten.

BÜHNENBILDGESPRÄCH  | 6. Oktober | 19 Uhr vor der Vorstellung

Bevor die Navigatoren am Samstag auf die Bühne treten, wird Ensemble-Mitgründer und Bühnenbildner Oliver Proske einen Einblick in seine Arbeitsweise und die Entwicklung der navigatorischen Spiel-Räume geben.Welche Herausforderungen stellen sich bei der Konzeption ergebnisoffener Bühnenbilder? Wie lassen sich feste materielle Strukturen und improvisatorische Elemente vereinen? Und welche Rolle spielt der Raum in der Arbeit der Navigators?

 

© 2011-2018 Nico and the Navigators