-->


Märkische Oderzeitung

Chaconne

Utopische Stadt vom Klavier gezeichnet

Eberswalde. Eine ganze Stadt im Klavier konnten die mehr als einhundert Besucher am vergangenen Freitag bei der Fortsetzung des 17. Festivals Jazz in E. erleben. Die japanische Tänzerin Yui Kawaguchi ließ sich von fantasievollen Klavierklängen in eine utopische Stadt entführen, setzte sich der fremden Kraft mit all ihrer Dynamik und Dramatik aus. Dem Betrachter offenbarte sich die Sehnsucht, Hingabe und das Ausgeliefertsein der Künstlerin an die tonal gezeichnete Vision des Pianofortes.

Pianistin Aki Takase, wie Yui Kawaguchi aus Japan, verlieh der Intonation Überzeugungskraft und Farbe und ließ die Zuschauer am inneren Konflikt der Tänzerin, am Widerspiel von Hingezogenheit und Abstoßung teilhaben. Dezent gesetzte Lichteffekte verstärkten den Eindruck und harmonisierten zugleich wohltuend. Das Publikum folgte gern der Reise und dankte mit anhaltendem Applaus. Drei teils swingende Zugaben waren der Lohn.

 

Thomas Burckhard, 05.06.2011

 

© 2011-2018 Nico and the Navigators