-->

Kain, Wenn & Aber


Da gibt’s kein „wenn und aber“?
Wie werden Entscheidungen getroffen?
Wenn wir sie nicht selbst treffen, wer trifft sie für uns?
Gibt es eine Bestimmung? Gibt es Wegweiser?
Oder ist der Mensch mit seinen Entscheidungen allein?


In ihrer Produktion Kain, Wenn & Aber setzen sich NICO AND THE NAVIGATORS mit Lebensentscheidungen, aber auch mit der alltäglichen Qual der Wahl auseinander. Wer kennt nicht die Lust und Last der Entscheidung? Wieviel Mut gehört dazu? Wieviel Freiheit liegt darin? In Sinnbildern und Momentaufnahmen, die aufrütteln, berühren und befremden, nähert sich das Ensemble diesen existenziellen Fragen.


Wer bestimmt hier eigentlich, wer bestimmt?
Wir bestimmen alle einen Bestimmer, der uns dann alle bestimmt,
und das ist bestimmt die Lösung, dann stimmt’s bestimmt.


Man tut es oder man tut es nicht.
Man sagt es oder man sagt es nicht.
Man will es oder man will es nicht.
Egoismus - ein wesentlicher Bestandteil bei Entscheidungsfindungen.
Toleranz - ein schöner Begriff. Patric Schott


“This life is a test – it is only a test. If it had been an actual life, you would have received further instructions on where to go and what to do.” Unbekannter Autor (entdeckt in C. Frenzls Küche)


‚Muß ich immer alles müssen was ich kann?’ Wir sind Helden

 

 

Eine Produktion von NICO AND THE NAVIGATORS und den Sophiensælen, gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, in Koproduktion mit dem Le Carreau Forbach, Inteatro Polverigi, sowie dem Grand Theatre Groningen, in Kooperation mit der Stiftung BAUHAUS Dessau.

© 2011-2018 Nico and the Navigators